zum Inhalt springen zur Navigation springen

Kooperative Ausbildung mit Betrieben

Verzahnte Ausbildung ermöglicht jungen Menschen eine Ausbildung in enger Kooperation mit einem Unternehmen der freien Wirtschaft oder einer Behörde durchzuführen. Dabei können die Vorteile des Berufsbildungswerkes Chemnitz genutzt werden. Ob eine verzahnte Ausbildung infrage kommt, ist abhängig vom Umfang der notwendigen Unterstützung:

  • bei der Anwendung der Hilfsmittel,
  • bei der fachlichen Förderung,
  • bei dem Trainingsbedarf an blinden- und sehbehindertenspezifischen Hilfen
  • und von den fachlichen Ausbildungsmöglichkeiten des Betriebes.  

Der Ausbildungsvertrag wird bei der verzahnten Ausbildung mit uns geschlossen. Teile der Berufsausbildung finden im Berufsbildungswerk Chemnitz statt.   

Modulare Unterstützung blinder und sehbehinderter Menschen vor, während oder nach der Ausbildung: Sie haben einen betrieblichen Ausbildungslatz in Aussicht oder bereits einen betrieblichen Ausbildungsvertrag geschlossen? Sie oder Ihr Arbeitgeber bzw. die Berufsschule benötigen aber behinderungsbedingte Hilfe bei Eignungstests oder während der Ausbildung bzw. Berufsschule? Dann können wir Sie oder Ihren Arbeitgeber modular unterstützen. 

Über die Berufe, die Sie verzahnt oder im Verbund ergreifen können, bzw. über die modulare Unterstützung informieren wir Sie gern im persönlichen Gespräch. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Pluspunkte

  • hoher Anteil betrieblicher Ausbildungsphasen
  • Ausbildung am Heimatort
  • behindertenspezifische Begleitung am Ausbildungsort
  • Nutzung der Fachdienste des Berufsbildungswerkes
  • Vermittlung der theoretischen Lehrinhalte unter besten Bedingungen
  • Bereitstellung von Hilfsmitteln während der Ausbildung
Sabine Gerstenberger

Sabine Gerstenberger

Ausbildungsberatung

Standort

Flemmingstr. 8c - Haus 1
09116 Chemnitz
Tel. + 49 (0) 371 3344-136
Fax + 49 (0) 371 3344-350
zum Anfang