zum Inhalt springen zur Navigation springen

Berufsschule - Berufsbildende Schule

Die Berufsbildende Schule am Berufsbildungswerk Chemnitz der SFZ Förderzentrum gGmbH ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule. Als Partner der Berufsausbildung ist sie für die berufstheoretische Bildung der Auszubildenden verantwortlich. Vereinzelt kann die Berufsschule auch für Auszubildende aus der Region, mit einem anderen Förderbedarf Plätze zur Verfügung stellen. Dazu meldet der Ausbildungsbetrieb den Auszubildenden an unserer Schule an. Das dafür notwendige Formular steht als Download zur Verfügung. Das Formular ist ausgefüllt und unterschrieben an die Berufsschule zu senden.

Blinde und sehbehinderte Jugendliche benötigen für erfolgreiches Lernen besondere Bedingungen. Daher beraten und unterstützen wir auch Berufsschüler, die nicht unsere Schule besuchen.

Unter guten Lernbedingungen verstehen wir:

  • ein modernes barrierefreies Schulgebäude sowie eine moderne Dreifelder-Sporthalle
  • sachgerechte blinden- und sehbehindertenspezifische Ausstattung der Räume, insbesondere im PC-Bereich 
  • die Nutzung professionell eingerichteter Arbeitsräume (z. B. Küche) für den fachpraktischen Unterricht
  • kleine Lerngruppen, die individuelles Arbeiten ermöglichen
  • engagierte Pädagogen, die selbst stets Lernende sind
  • Schüler, die sich um gute Lernergebnisse bemühen
  • enge Zusammenarbeit mit der Ausbildung und dem Bereich Wohnen
  • Unterstützung durch Fachkräfte, wie z. B. Lehrer für Orientierung und Mobilität, Low Vision, Psychologen  

Der Unterricht findet in allgemeinbildenden und fachspezifischen Fächern als Blockunterricht statt. Dadurch können für alle Auszubildenden längere Praktika auch am Heimatort bzw. bundesweit durchgeführt werden.

Die Lernfeldorientierung, fächerübergreifende Unterrichtsprojekte und moderne pädagogische Konzepte tragen dazu bei, dass gemeinsam mit der Ausbildung, dem Wohnbereich und den unterstützenden Diensten jeder Jugendliche seine Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz entwickeln kann. Dabei wird jeder Jugendliche während der Ausbildung und beim Berufseinstieg durch einen Case Manager begleitet. 

Über den Unterricht hinausgehende Angebote verbessern die Startchancen auf dem Arbeitsmarkt. Dazu gehören der Europäische Computerführerschein (ECDL), Zusatzprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer im Bereich Textverarbeitung, die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Berufswettbewerben und anderes mehr. Einige Angebote, wie z. B. der ECDL stehen auch anderen blinden oder sehbehinderten Interessierten offen.

Schüler und Lehrer gestalten das Lernen als einen ganzheitlichen Prozess, der nach der Berufsausbildung nicht aufhört. Erkennen, Begreifen, Erleben und einfach (Selbst)tun ist dabei untrennbar miteinander verbunden.

Anmeldung

Das Formular bitte ausgefüllt und unterschrieben an uns per Post senden.
Anmeldeformular (Pdf, 781 KB)

Foto Dagmar Arzt

Berufsbildende Schule

Dagmar Arzt, Schulleiterin

Standort

Flemmingstr. 8c - Haus 67
09116 Chemnitz
Tel. +49 (0) 371 3344-143
Fax +49 (0) 371 3344-351
zum Anfang