PC-Individualschulung

Dieses Angebot richtet sich an sehbehinderte oder blinde Menschen im Berufs- und Privatleben.
Der Computer ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Um ihn möglichst effektiv für unsere Aufgabenerledigung einsetzen zu können, ist eine Schulung von Handlungs- und Bedienstrategien sehr hilfreich. Deshalb bieten wir Ihnen neben unserem Kurshaus auch individuell zugeschnittene Weiterbildungsangebote an.  

Diese werden in einem Vorbereitungsgespräch für die Angebotserstellung mit Ihnen abgestimmt. Der notwendige zeitliche Rahmen der Schulungen wird durch Einbeziehung von Vorkenntnissen und den individuell gesteckten Zielen auf ein Optimum begrenzt.   

Kursinhalte, die vom Teilnehmer/Unternehmen vorgegeben werden, können ebenfalls in die Schulung einbezogen werden.  

Die Schulungen werden von erfahrenen Trainern der beruflichen Bildung für blinde und sehbehinderte Anwender durchgeführt. Für die Ausbildung stehen blinden- und sehbehindertengerecht ausgestattete Arbeitsplätze zur Verfügung. Des Weiteren bieten wir die Schulungen an Ihrem Arbeitsplatz oder in Kombination an.

Inhalte:

  • Hilfsmittelschulungen (Braillezeile, Vergrößerungssoftware, Kameralesesystem) unabhängig vom Anbieter,
  • Computerschulungen zum Betriebssystem,
  • Textverarbeitung Tabellenkalkulation,
  • Datenbanken,
  • Kommunikationstechniken (Mail, Internet, Intranet),
  • Scanner-Handhabung usw.,
  • unternehmensspezifische Programme/Softwarelösungen im Zusammenhang mit behinderungsbedingter Software bzw. notwendigen Handlungsabläufen

Ansprechpartner

Stephan Penz
Technische Beratung und Schulung

Tel.: +49 (0) 371 3344-134
Fax: +49 (0) 371 3344-350
Mail: E-Mail schreiben

Europäischer Computerführerschein (ECDL)

Der Europäische Computerführerschein (ECDL) bescheinigt Computerbenutzern, mit weit verbreiteten Anwendungsprogrammen umgehen zu können. Er ist ein in 148 Ländern anerkanntes Zertifikat.

Den ECDL gibt es schon seit vielen Jahren. Seit Ende 2006 ist es in Deutschland für blinde und hochgradig sehbehinderte Computernutzer möglich, eine entsprechende Prüfung abzulegen.

Diese Prüfungen können ebenso wie entsprechende Vorbereitungskurse an der Berufsschule absolviert werden, da die Berufsschule seit 2010 anerkanntes ECDL-Prüfungszentrum ist.

 

Tests können in diesen Modulen absolviert werden:

  • Computer-Grundlagen
  • Online-Grundlagen
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Datenbanken
  • Präsentationen
  • IT-Sicherheit
  • Bildbearbeitung
  • Online-Zusammenarbeit
  • Projektplanung
  • E-Health
  • Datenschutz
  • Schreib- und Gestaltungsregeln

Folgende Zertifikate können erworben werden:

  • Zertifikate für einzelne Module
  • ECDL Base (Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung und ein Wahlmodul)
  • ECDL Profile (4 Wahlmodule)
  • ECDL (7 Wahlmodule)

Ansprechpartner

Bild Frank Sporbert

Frank Sporbert
Schulleitung Berufsbildende Schule

Tel.: +49 (0) 371 3344-141
Fax: +49 (0) 371 3344-351
Mail: E-Mail schreiben

Schulungen, Kurse und Weiterbildungsangebote der Sehzentren

Anbei finden Sie eine Übersicht aller Weiterbildungsangebote im Bereich Case Management, Diagnostik und Rehabilitation.

Die Kurse werden entsprechend der individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst.

Ansprechpartner

SEHZENTRUM Chemnitz

Flemmingstraße 8 c - Haus 15
09116 Chemnitz
Tel.: +49 (0) 371 3344-254
Fax: +49 (0) 371 3344-267
www.sfz-sehzentrum.de

SEHZENTRUM Dresden
SFZ Förderzentrum gGmbH

Könneritzstraße 15
1067 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 3223-399
Fax: +49 (0) 351 3223-101

SEHZENTRUM Berlin

Warschauer Straße 34 – 36
10243 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 326675-90
Fax: +49 (0) 30 726168-72
Mail: E-Mail schreiben

Fort- und Weiterbildung in der Berufsfachschule für Physiotherapie

Um in medizinischen Berufen am Puls der Zeit zu bleiben, ist ständige Weiterbildung unabdingbar. Bei uns finden Sie Angebote für Ihre berufliche Qualifikation.

Ansprechpartner

Bild Frank Sporbert

Frank Sporbert
Schulleitung Berufsbildende Schule

Tel.: +49 (0) 371 3344-141
Fax: +49 (0) 371 3344-351
Mail: E-Mail schreiben

Jana Pöttrich
stellv. Schulleitung Berufsfachschule für Physiotherapie

Flemmingstraße 8 c - Haus 5
9116 Chemnitz
Tel.: +49 (0) 371 3344-137
Fax: +49 (0) 371 3344-351
Mail: E-Mail schreiben

IT- Industriezertifikate (Cisco Networking Academy)

Das SFZ Berufsbildungswerk Chemnitz bietet als Local Academy, das Cisco Networking Academy Program mit diversen Zertifikaten an. Bei allen hier aufgeführten Kursen ist die Leitung durch einen Kursleiter erforderlich.

Weitere Kurse auf Anfrage (z. B. Networking Essentials, Programming in C, C++, Python, Linux, Cybersecurity, Mobility Fundamentals)

Bei uns können Sie an folgende Kursen teilnehmen:

  • IT Essentials 6.0
  • IoT-Grundlagen, das Internet of Things
  • CCNA (Cisco Certified Network Associate)

IT Essentials 6.0

Der Cisco® IT Essentials-Lehrplan wurden für Kursteilnehmer der Cisco Networking Academy® aus Schulen der Sekundarstufe II, Berufsfachschulen und Fachhochschulen oder Universitäten entwickelt, die eine Karriere in der IT-Branche anstreben und lernen möchten, wie Computer arbeiten, wie Computer zusammengebaut und wie Hardware- und Software-Probleme auf diesen behoben werden.

Der Lehrplan zu IT Essentials (ITE) 6.0 hilft Kursteilnehmern, sich auf die CompTIA A+ Zertifizierungsprüfungen 220-901 und 220-902 vorzubereiten, umfasst 80 Stunden und ist in deutsch und englisch verfügbar.

Dieser Kurs behandelt die Grundlagen von Computer-Hardware und -Software und erweiterte Sicherheits- und Netzwerkkonzepte sowie die Verantwortlichkeiten von IT-Experten. Kursteilnehmer, die diesen Kurs erfolgreich abschließen, können die internen Komponenten eines Computers beschreiben, ein Computersystem zusammenbauen, ein Betriebssystem installieren und eine Fehlerbehebung mit Systemwerkzeugen und Diagnosesoftware durchführen. Die Kursteilnehmer sind dann ebenfalls in der Lage, die Verbindung zum Internet herzustellen und Ressourcen in einer Netzwerkumgebung freizugeben. Neue Themen in dieser Version sind mobile Betriebssysteme, OS X, Linux und die clientseitige Virtualisierung. Erweiterte Themen umfassen das Microsoft Windows-Betriebssystem, die Sicherheit, die Netzwerke und die Fehlerbehebung.

  • CompTIA A + 220-901 behandelt die Grundlagen der Computertechnologie, die Installation und Konfiguration von PCs, Laptops und die dazugehörige Hardware sowie die Netzwerkgrundlagen.
  • CompTIA A+ 220-902 deckt die notwendigen Kenntnisse zur Installation und Konfiguration von PC-Betriebssystemen sowie die Konfiguration allgemeiner Funktionen wie Netzwerkverbindungen und E-Mail für die Android- und Apple iOS-Betriebssysteme für mobile Geräte ab.

IoT-Grundlagen, das Internet of Things

IoT-Grundlagen gehören zur Kategorie „Grundlagenwissen“ im Portfolio der Networking Academy. Angebote in dieser Kategorie fördern ein solides, konzeptionelles Verständnis von Fertigkeiten sowie praktische Erfahrungen auf Anfänger- und Fortgeschrittenenniveau, die die Grundlagen vieler karrierebezogener Lernpfade darstellen. In der schnelllebigen Welt des IoT ist es für unsere Neuzugänge an der Networking Academy besonders wichtig, ihre technischen Fertigkeiten und Soft Skills zu verbessern, die in vielen Laufbahnspezialisierungen vorausgesetzt werden.

Zusammen sind IoT, Big-Data und die Analytik die bekanntesten und wichtigsten Faktoren von dem, was als vierte Industrielle Revolution bekannt wird. Was möglicherweise noch wichtiger ist: Diese Technologien können zum Angehen sozialer Probleme weltweit in vielen Bereichen angewendet werden. Hierzu zählen beispielsweise globaler Energieverbrauch, Umweltüberwachung zur Prävention von Naturkatastrophen, Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden und die Personalisierung der Weiterbildung.

Der Lehrplan für die IoT-Grundlagen befasst sich mit den Hauptphasen der Digitalisierung:

  • Identifizieren und Kommunizieren eines geschäftlichen oder gesellschaftlichen Problems
  • Konzipieren und Verbinden von IoT-Geräten zur Erfassung von Daten und Steuerung der physischen Welt
  • Sammeln und Verwalten von Datensätzen
  • Visualisieren von Daten
  • Präsentieren von Ergebnissen vor Experten, die sich für eine Vermarktung dieser Idee entscheiden könnten

Der Lehrplan zu den IoT-Grundlagen besteht aus 3 Kursen: Vernetzung von Objekten, Big-Data & Analysen sowie dem Hackathon Playbook.

.

  • CompTIA A + 220-901 behandelt die Grundlagen der Computertechnologie, die Installation und Konfiguration von PCs, Laptops und die dazugehörige Hardware sowie die Netzwerkgrundlagen.
  • CompTIA A+ 220-902 deckt die notwendigen Kenntnisse zur Installation und Konfiguration von PC-Betriebssystemen sowie die Konfiguration allgemeiner Funktionen wie Netzwerkverbindungen und E-Mail für die Android- und Apple iOS-Betriebssysteme für mobile Geräte ab.

CCNA (Cisco Certified Network Associate)

Die perfekte Anpassung an aktuelle Netzwerkherausforderungen

Auf dem Arbeitsmarkt heben sich Absolventen mit Zertifikat CCNA von anderen Bewerbern ohne Prüfungsnachweis ab. Das Zertifikat bietet bessere Einstiegsmöglichkeiten für die berufliche Karriere.
Im Netzwerkbereich steht das Zertifikat Cisco Certified Network Associate an erster Stelle. Es bescheinigt die Fähigkeit, Netzwerke selbständig zu planen, zu implementieren und zu verwalten.

Die insgesamt 4 Module bereiten auf folgende Cisco Zertifizierungen vor und werden SFZ jeweils einzeln zertifiziert.

  • Cisco Certified Entry Network Technician (CCENT) - Das CCENT Zertifikat bestätigt Ihre Fähigkeiten und Ihr Wissen für den First-Level-Netzwerksupport, dem Startpunkt vieler Karrieren im Netzwerkbereich.
  • Cisco Certified Network Associate CCNA (CCNA) - Das CCNA Zertifikat bestätigt Ihre Fähigkeiten und Ihr Wissen für die Installation, den Betrieb und das Troubleshooting von kleinen und mittleren Netzwerken.  

Dazu müssen verschiedene Ausbildungsmodule (sog. Semester) erfolgreich abgeschlossen werden. Jedes der Ausbildungsmodule besteht aus durchschnittlich 10 Lerneinheiten (Kapiteln) und umfasst 120 Unterrichtsstunden Präsensunterricht, die sich zur Hälfte in theoretischen und praktischen Unterricht aufteilen.    

Das webbasierende Curriculum kombiniert Online-Lerninhalte mit intensiver Praxis. Jede Lerneinheit bietet multimediale Verknüpfungen innerhalb des Curriculums und Links in das Internet. Grafiken, Animationen und Videos veranschaulichen den Lernstoff, zahlreiche interaktive Praxisübungen fördern das Verständnis. Die Lerninhalte und Praxisübungen werden durch uns für blinde und sehbehinderte Menschen adäquat umgesetzt.    

Nach jedem Kapitel und nach jedem Semester ist eine Prüfung abzulegen. Beides sind interne Prüfungen der SFZ-„Local Academy“. Jedes bestandene Semester wird mit einer Cisco Certification und einem Graduation Letter der Firma Cisco bescheinigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Curriculums sind die Teilnehmer für die Zertifizierung zum CCNA vorbereitet.     

Die folgenden Zertifizierungen durch Cisco sind dann möglich:  

  • CCENT – nach Semester 2     
  • CCNA – nach Semester 4

Ansprechpartner

Hans-Joachim Jenß
Ausbilder

Tel.: +49 (0) 371 3344-333
Fax: +49 (0) 371 3344-350
Mail: E-Mail schreiben

CNC-Fachkraft

Weiterbildung CNC Fachkraft Drehen und/oder Fräsen

Dauer:

  • nach individuellen Voraussetzungen und späterem Einsatzgebiet in Abstimmung mit zukünftigem Arbeitgeber

Abschluss:

  • Prüfung vor der HWK Chemnitz

Ausbildungsinhalte:

  • Lesen und Anwenden techn. Unterlagen
  • Grundfertigkeiten konvent. Zerspanung
  • Grundlagen der Programmierung nach DIN 66025
  • Anwendung der Programmierkenntnisse an steuerungsident. Simulationssoftware
  • Programmierung, Einrichtung, Bedienung und Wartung von CNC gesteuerter Zerspanungstechnik in der gewünschten Fachrichtung
  • Qualitätsmanagement

Berufsanforderungen:

  • technisches Vorstellungsvermögen
  • genaue Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit
  • gute Feinmotorik

Beginn:

  • Fortlaufend nach Rücksprache

Ansprechpartner

Profilbild Sabine Gerstenberg

Sabine Gerstenberger
Ausbildungsberatung

Tel.: +40 (0) 371 3344 136
Fax: +49 (0) 371 3344-350
Mail: E-Mail schreiben