Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

Auf einem Außenarbeitsplatz beschäftigt zu sein bedeutet in einer Firma auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf Probe tätig zu sein. Ziel ist Beschäftigte einzuarbeiten und bei Eignung zu übernehmen. Die Mitarbeitenden der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) bleiben bei uns angestellt, sind aber in einer Firma auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig. Sie können problemlos in die Werkstatt zurückkehren. Damit ist es für Sie ohne Risiko Arbeitskräfte aus unserer Werkstatt einzustellen. Fachpersonal arbeitet die Mitarbeitenden aus der WfbM am Arbeitsplatz ein und begleitet diese.  

Für Sie als Unternehmen bietet es vor allem an Außenarbeitsplätzen einzurichten, wenn Termine oder Volumen keine Auslagerung zulassen oder Sie vorhandenes Fachpersonal mit Helfer*innen entlasten wollen.   

Übrigens: Arbeiten Sie mit uns zusammen, können Sie 50 Prozent der Arbeitsleistung auf Ihre Ausgleichsabgabe anrechnen. 

 

Kontakt:

Bild Christina Maria Reißmann

Christina Reißmann
Arbeits- und Produktionsvorbereitung

Tel.: +49 (0) 371 3344-216
Mail: E-Mail schreiben